Das Leitthema am 16.Oktober 2019 lautete „Erfolgsfaktoren des Vertriebs – Komplex – aber nicht kompliziert“. Bereits zum 7. Mal veranstaltete der CDH Mitte in Kooperation mit der IHK Frankfurt das Branchenfrühstück. Zielgruppe der Veranstaltung waren Handelsvertreter und Sales Manager.

Nach einem reichhaltigen Frühstück begrüßte Jan Kristian Hannes, Hauptgeschäftsführer des CDH Mitte die Gäste. Er wies dabei unter anderem auf den neuen Masterkurs der CDH Mitte Akademie: „Zertifizierter CDH Salesmanager“ hin. Eigentlich sollte es pünktlich um 8.30 Uhr mit der Keynote

„Die 16 Lebensmotive – wie Sie Ihre Kunden zum Kauf animieren“
von Prof. Dr. Christian Zielke, Technische Hochschule Mittelhessen,

weitergehen. Doch trotz aller Digitalisierungsbestrebungen ist unsere Welt dann häufig wieder sehr analog. So steckten sowohl der Key Speaker als auch der Moderator Detlef Persin, Leiter der CDH Akademie, im Stau auf der A5. Nach einer kurzen Verzögerung, die die Gäste zum Austausch nutzen, ging es dann aber los.

Nach der Keynote wurde gezaubert

Im Anschluss an die Keynote begeisterte Michelle Spillner beim nächsten und wahrhaft zauberhaften Programmpunkt mit ihrem magischen Können. Sie ist eine bereits mehrfach ausgezeichnete Zauberkünstlerin und Persönlichkeitstrainerin. Die sich anschließende Podiumsdiskussion leitete Detlef Persin dann auch passenderweise mit den Worten ein: „Don’t Sell Products, Sell Stories Of Magic!“.

In der Diskussion sollten die verschiedenen Sichtweisen des modernen Vertriebs herausgearbeitet werden. Die Teilnehmer waren:

  • Torsten Herrmann, Geschäftsführer, Chain Relations GmbH,
    Frankfurt am Main
  • Christiane Leonhardt, Managing Partner, SLSplus GmbH,
    Frankfurt am Main
  • Mirco Seipp, Student der Wirtschaftswissenschaften,
    Justus-Liebig-Universität, Gießen
  • Michelle Spillner, Zauberkünstlerin, Bühnencoach,
    Status-Expertin, Frankfurt am Main
  • Dr. Christian Zielke, Professor für Management und Kommunikation, Technische Hochschule Mittelhessen, Gießen

Die Diskussion gab den ca. 60 Gästen Denkanstöße zu nachfolgenden Themen:

  • Was sind die Empfehlungen für jemanden, der sich mit der Digitalisierung noch nicht so gut auskennt
  • Wie können Marketing und Vertrieb besser und effizienter zusammenarbeiten
  • Wie können Unternehmen digitales Marketing sinnvoll einsetzten und was kann es heute für den Vertrieb leisten
  • Wie kann Storytelling das Kampagnenmanagement sinnvoll unterstützen

Danach hatten die Gäste Gelegenheit hatten, Fragen an das Podium zu stellen. Im Anschluss gaben die Diskussionsteilnehmer ihre persönliche Empfehlung zum Umgang mit der voranschreitenden Digitalisierung des Vertriebs ab.  Michelle Spillners anschließender zweiter Zauberact bildete dann den Abschluss eines rundum gelungenen Vormittags.

Das Branchenfrühstück hat sich bestens etabliert

Unter den Handelsvertretern und Sales Managern hat sich das Branchenfrühstück bestens etabliert. Dieses Format bietet seit 2016 mit wechselnden Themen und Referenten stets neue Einblicke in die unterschiedlichsten Aspekte der Vertriebsarbeit. Zweimal im Jahr ist es Plattform für Erfahrungsaustausch und Diskussion.

Die Auseinandersetzung mit der Digitalisierung im Vertrieb ist ein Schwerpunkt unserer Verbandsarbeit. Die viermal im Jahr stattfindenden Expertenkreise sollen unsere Mitglieder bei der Bewältigung dieser Herausforderung begleiten und unterstützen. Das nächste Treffen findet am 04.12.2019 in unserem Verbandshaus statt. Sebastian Heye, Geschäftsführer von wemakefuture wird zum Thema „Vertrieb! Leads und Sales automatisieren – mehr Zeit für den Kunden.“ referieren.

Anmeldung Expertenkreis 04.12.2019