Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wann gehen Sie zu Ihrer Hausbank?

Wie sicher alle von uns nur, wenn Sie Bankgeschäfte erledigen wollen.

Warum nicht einmal zu einer Kunstausstellung in einer Bank?
Sie sagen das gibt es nicht? Wir möchten Ihnen zeigen, dass es das doch gibt.

Die DZ BANK Kunstsammlung wurde im Jahr 1993 gegründet und ist die Unternehmenssammlung der DZ BANK AG (Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank) mit Sitz in Frankfurt am Main.

Sie umfasst mehr als 7.500 Kunstwerke von über 800 internationalen Künstlerinnen und Künstlern und zählt damit zu einer der größten Sammlungen ihrer Art.

Ihr Schwerpunkt liegt auf zeitgenössischer Fotokunst. Darunter werden alle Kunstwerke verstanden, die im Laufe ihrer Entstehung einen fotochemischen oder fototechnischen Prozess durchlaufen haben. Die Entscheidung für die Fokussierung auf künstlerische Fotografie ist eng verbunden mit der Geschichte des genossenschaftlichen Bankwesens: Nicht nur stammen Genossenschaften und die Fotografie beide aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts – beide standen auch im Zeichen einer Weiterentwicklung der bürgerlichen Gesellschaft und haben bis heute nicht an Aktualität verloren.

Eine der treibenden Kräfte bei der Sammlungsgründung war der Gedanke, Kunst als internes Kommunikationsinstrument aufzugreifen.

Durch die Präsentation von Werken in der unmittelbaren Arbeitsumgebung wird ein inspirierender und gleichzeitig dialogfördernder Raum geschaffen. In einem demokratischen Auswahlverfahren dürfen die Kolleginnen und Kollegen aus sechs bis acht kuratierten Etagenausstellungen pro Jahr selbst entscheiden, welche Kunstwerke auf ihren Fluren gezeigt werden sollen. Ferner werden den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche Kunstführungen angeboten. Einen besonderen Einblick in die künstlerischen Arbeitsprozesse gewähren Projekte, die Kunstschaffende in enger Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der DZ BANK verwirklichen.

Mit der Gründung des ART FOYER, einem 300 Quadratmeter großen Ausstellungsraum in Frankfurt am Main, besteht seit 2006 die Möglichkeit, den umfangreichen Bestand im musealen Rahmen mit drei bis vier wechselnden Ausstellungen im Jahr der Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich zu machen. Die Ausstellungen werden von Publikationen und einem vielfältigen Rahmenprogramm aus Künstlergesprächen, Podiumsdiskussionen, Kunstführungen und Kinderworkshops begleitet.

Der Kunstvermittler, Herr Daniel Schierke, freut sich darauf Ihnen die Kunst des ART FOYER näher zu bringen.