Jahresversammlung der Bezirksgruppe Thüringen

So, wie in den letzten Jahren auch, fand die Jahresversammlung der Bezirksgruppe Thüringen gleich zu Beginn des neuen Jahres statt. In den Räumen der IHK Erfurt konnte der Vorsitzende der Bezirksgruppe, Herr Udo Wendelmuth, 15 Mitglieder sowie den Hauptgeschäftsführer des CDH Mitte, Herrn Jan Kristan Hannes und Frau Sylvia Malter von der Geschäftsstelle Erfurt begrüßen.

Herr Wendelmuth berichtete über die Aktivitäten des Verbandes im vergangenen Jahr, begrüßte es, dass sich die Thüringer Mitglieder an diversen Veranstaltungen des Verbandes beteiligen. Er bat die Anwesenden, die Arbeit des Verbandes mit Vorschlägen zu unterstützen.
Auch die Sitzungen des Verbandes der Wirtschaft Thüringens e.V., der IHK Erfurt und der Bürgschaftsbank Thüringens werden von Thüringer Mitgliedern besucht auch arbeiten wir mit der DIHK Berlin zusammen.
Udo Wendelmuth wies die Teilnehmer darauf hin, dass auch diverse Messen für CDH Mitglieder eintrittsfrei sind. Informationen bekommen Sie direkt in der Geschäftsstelle in Erfurt.

Nach seinem Bericht übergab Udo Wendelmuth das Wort an Herrn Jan Kristan Hannes, der die Wahl des neuen Vorstandes der Bezirksgruppe Thüringen durchführte.

Zu wählen waren:

1   Vorsitzender
2   stellvertretende Vorsitzende
2   Beisitzer

Axel Rehfeld schlug als Vorsitzenden Herrn Udo Wendelmuth vor. Auf Nachfrage von Herrn Hannes, kann durch Handzeichen en bloc gewählt werden. Von 15 Anwesenden wurde Herr Wendelmuth mit einer Stimmenthaltung zum Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter des Vorsitzenden wurden Silke Reichert und Axel Rehfeld vorgeschlagen. Beide wurden einstimmig gewählt.

Bisheriger Beisitzer des Vorstandes, Herr Thomas Schöler, stellte sich einer Neuwahl nicht. Herr Andreas Bauch, langjähriges Mitglied der Bezirksgruppe Thüringen, erklärte sich gerne bereit, im Vorstand mitzuarbeiten. So wurden Herr Hartmut Höland (fehle entschuldigt) und Herr Andreas Bauch, ebenfalls durch Handzeichen, einstimmig gewählt werden.

Alle gewählten Mitglieder nahmen auf Nachfrage die Wahl an.

Bereits seit einigen Jahren ist Herr Günter Bock Ehrenmitglied des Verbandes und Ehrenvorsitzender der Bezirksgruppe Thüringen. Auch er erklärte sich bereit, dem neu gewählten Vorstand weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

 

Nach der Wahl des Vorstandes standen ein kurzes Referat von Herrn Wendelmuth und ein Bericht über die Arbeit des CDH-Mitte von Herrn Hannes auf der Tagesordnung.  Seit 1. Januar 2019, so Udo Wendelmuth, ist das „Verpackungsgesetz“ in Kraft getreten, er informiert, was das speziell für den Handelsvertreter bedeutet.

 

Grundsätzlich müssen alle Verpackungen registriert werden, die typischerweise beim Endverbraucher als Abfall anfallen. Dazu gehört auch das Versandmaterial. Für die Registrierung ist der Hersteller bzw. der Erstinverkehrbringer des Verpackungsmaterials verantwortlich. Die zentrale Stelle schreibt dazu: „Erstinverkehrbringer ist derjenige, der erstmals eine mit Ware befüllte b2b-Verpackung gewerbsmäßig (ggf. auch unentgeldlich) an einen Dritten mit dem Ziel des Vertriebs, des Verbrauchs oder der Verwendung abgibt.“

In Deutschland produzierte Ware ist von demjenigen zu registrieren, der sie zuerst mit Ware befüllt verkauft (Ausnahme Serviceverpackungen). Ein Produzent von Waschmittel z.B., der an einen Händler seine b2b-Waren verkauft, muss die Produktverpackungen registrieren. Würde der Händler über einen Onlineshop nun direkt private Endverbraucher beliefern, so müsste er das Versandmaterial registrieren.

Einzelzeiten zum Gesetz und wie Sie sich registrieren können finden Sie unter www.verpackungsregister.org.

Anschließend übergab Herr Wendelmuth das Wort an den Hauptgeschäftsführer des CDH Mitte, Herrn Hannes. Dieser berichtete über die Verbandsarbeit im letzten Jahr. Das große Thema in 2018 war die DSGVO und deren Umsetzung. Herr Hannes teilte die bisherigen Erfahrungen mit, so kann es zum Beispiel zu Abmahnungen kommen, es gäbe zwar in Einzelfällen bereits Urteile, allerdings sind diese sehr unterschiedlich, eine verwertbare Rechtsprechung zum Thema gibt es bisher nicht.

Herr Hannes wies die Mitglieder darauf hin, dass es auf der Homepage des CDH Mitte konkrete Ausführungen und auch Mustererklärungen zu diesem Thema gibt. Auch ein Mitglied unseres Verbandes, Herr Matthias Schmidt (IT Transfusion) bietet Sprechstunden an. Näheres finden Sie unter: https://cdh-mitte.de/service-beratung/dsgvo/

Ein weiteres Angebot an die Mitglieder des CDH Mitte, welches letztes Jahr ins Leben gerufen wurde und nun ausgebaut werden soll, ist die Akademie. Geleitet wird diese durch Herrn Persin, Geschäftsführer der Firma NAOS, und seine Kollegen. Hannes beschrieb diese als sehr kompetent, da sie aus dem Bereich Vertrieb kommen und somit die Schwierigkeiten kennen, mit denen unsere Mitglieder zu kämpfen haben.

Die Akademie ist nicht zu vergleichen mit den bisher angebotenen Seminaren des Bildungswerkes. Die Qualität hat sich mit der Akademie deutlich verbessert, die Themen werden nicht stupide abgearbeitet sondern jeder Teilnehmer wird mit einbezogen, Fragen werden sofort und kompetent beantwortet, jeder nimmt etwas für sich selbst oder seine Firma mit nach Hause.

Ebenfalls wird die „Vertriebssprechstunde“, welche ebenfalls von Herrn Persin durchgeführt wird, sehr gut von den Mitgliedern angenommen. Die Termine hierzu sind stets sehr schnell ausgebucht, auch gibt es bisher nur positives Feedback der Teilnehmer.

Auch für das Jahr 2019 sind Neuerungen geplant. So arbeitet der Verband derzeit an der Verbesserung unserer Rahmenabkommen. In Verhandlungen steht man derzeit z.B. zu den Themen DKV-Tankkarte, Vermögenstand Haftpflicht sowie einer Cyberschutz-Versicherung.

Herr Wendelmuth dankte Herrn Hannes für die Ausführungen, den Mitgliedern für Ihre Anwesenheit und schloss die gelungene und informative Jahresversammlung der Bezirksgruppe Thüringen.

 

2019-01-21T13:10:58+00:0021.01.2019|