Mit Maske und den geforderten Mindest-Abständen erlebten 14 unserer Mitglieder einen wunderschönen Spaziergang durch das Goldene Mainz auf den Spuren des berühmten Buchdruckers.

Viel Informatives über das Wenige was man von Gutenberg weiß

Eigentlich ist nicht sehr viel über die Person Gutenbergs bekannt, außer dass er ein genialer Erfinder des fortgeschrittenen Buchdrucks, Schöpfer der 49-zeiligen Bibel und findiger Geschäftsmann war. Seine Geburts- und Sterbedaten wurden von den Experten nur grob geschätzt. Wie er aussah ist ebenfalls unbekannt, so spiegeln die Abbildungen seines Erscheinungsbilds lediglich eine Vorstellung dieses Mannes aus dem 15. Jahrhundert wider.

Die  Christophskirche in der Mainzer Innenstadt, war die Pfarrkirche Johannes Gutenbergs, in der er  – so vermutet man – auch getauft wurde.

Das wenige, was man über das Leben und Werken Gutenbergs weiß, brachte uns Stefan Frenz von der Stadtführung Mainz auf anschauliche und kurzweilige Weise näher.

Hinter diesem Turm befand sich eine seiner Werkstädten. Gutenberg erfand den modernen Buchdruck mit beweglichen Metalllettern aus einer Legierung aus Zinn, Blei und Antimon.

Eines der Wohnhäuser der Familie Gensfleisch zum Gutenberg in der wunderschönen Mainzer Altstadt.